Auf ein Neues – STADTRADELN Nürtingen 2019

vom 10.-30.09.2019

Wie schon in den letzten Jahren nimmt Nürtingen auch 2019 wieder am Wettbewerb „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder, bei dem Nürtingen seit 1995 Mitglied ist, teil. Auch diesmal gibt wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm und für die besten Teams und Radler/-innen attraktive Preise.

2018 nahmen in Nürtingen 230 Radler in 23 Teams am Stadtradeln teil, radelten dabei insgesamt 56.000 km und sparten so etwa 8 Tonnen CO2 ein. Unter diesen Mannschaften befanden sich 2018 auch schon einige Teams von Firmen, Handwerksbetrieben und Geschäften, aber da  besteht noch großes Ausbaupotential.

Für 2019 haben wir uns seitens der Stadt Nürtingen deshalb ein ambitioniertes Ziel gesetzt: „Nürtingen soll bei allen Werten in die Spitzengruppe vergleichbar großer Städte aufrücken“.

Das bedeutet, dass die Zahl der teilnehmenden Radler auf deutlich über 1000 anwachsen soll, die Zahl der Teams auf über 50 und die der erradelte Gesamtstrecke auf deutlich über 100.000 km.

Und dazu brauchen wir auch Ihre aktive Unterstützung.

Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zum Mitmachen, bilden Sie eigene Teams  und setzen Sie ein Zeichen für umweltverträgliche Mobilität!

Eine große Teilnehmer- und Teamzahl ist auch ein Zeichen für Bürgerengagement, Solidarität und Vielfalt in Nürtingen und ein positives Signal aus der Radlehrstadt Nürtingen für unsere Landesgartenschaubewerbung.

Und geben Sie über die Meldeplattform RADar! Ideen weiter, wie die Innenstadt noch belebter und attraktiver gestaltet werden kann durch nachhaltige Mobilität und ein gesundes Miteinander von Rad- und Fußverkehr.

Eröffnung und Auftakt zum diesjährigen STADTRADELN ist eine Lockere (12 km) „An-Radel-Tour für Jedermann“ (Start: 17:00 Uhr vor dem Rathaus) mit unserem neuen OB Dr. Johannes Fridrich.

Nähere Details zum diesjährigen Stadtradeln finden Sie im Flyer

und bei www.stadtradeln.de/nuertingen.

—————————————————————————-

Hier noch ein paar Argumente – mitzumachen!!

Warum soll die Stadt denn radeln?

Nachhaltige Mobilität ist ein Kernthema für den Klimaschutz der nächsten Jahre. Um Städte attraktiver zu machen, brauchen wir mehr Rad- und Fusßerkehr in unseren Innenstädten, aber auch mehr Mobilitätsangebote ür ältere Leute, die nicht mehr Radfahren können und ohne Auto kaum mehr z. B. für Besorgungen aus dem Haus kommen, attraktive Angebote – das heißt besserer ÖPNV, Nachbarschaftshilfen, Hol- und Bring-Services. Damit wir uns aber überhaupt stärker diesen Fragen stellen, ist die Aktion Stadtradeln ein wichtiger Baustein.

 

Was erhoffet sich die Stadt  Nürtingen für die dritte Auflage?

Wir erhoffen uns einen bei der Teilnahme einen regelrechten Quantensprung mit mehr Betrieben, mehr Geschäften, mehr Gaststätten. vielen Schulen, vielen Vereinen und sonstigen Organisationen sowie zahlreichen Einzelinitiativen.

Wenn mehr als 1000 Leute mitmachen und zusammen über 100 000 Kilometer in den drei Wochen erradeln, dann wäre das ein deutliches Signal  für mehr Nachhaltige Mobilität. Und dass damit ein Prozess angestoßen wird, wie wir das in Nürtingen gemeinsam realisieren können.

 

Erklären Sie doch mal kurz, was Menschen machen müssen, die mitradeln möchten.

Jede Person, die in Nürtingen wohnt. arbeitet  oder pendelt, kann einem  der Teams (Unternehmen, Vereinen, Schulklassen, Kommunalpolitikern, Initiativen oder „Offenes Team“ etc.) beitreten. Oder aber sie gründet zusammen mit mindestens einer weiteren Person ein neues Team. Aber egal wie man sich entscheidet, wichtig

ist die Registrierung auf www.stadtradeln.de/nuertingen. Vom 10. bis 30. September werden dann beruflich und privat Radkilometer gesammelt, die online (oder offline-Radelkalender) oder per Stadtradel-App gemeldet werden.

 

Warum ist es wichtig mitzumachen?

Als Radler tun Sie ja zum einen etwas für ihre körperliche Fitness, vom Spaß bei der Bewegung an der frischen Luft ganz zu schweigen. Zum anderen treten Sie für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale.

 

Auf der Homepage von Stadtradeln findet sich auch ein Link zu „RADar!“. Was hat es damit auf sich?

Auf der Plattform kann man online Hinweise geben, wo und wie die Radinfrastruktur in Nürtingen verbessert werden könnte. Dies ist schließlich Voraussetzung, damit langfristig möglichst viele Verkehrsteilnehmer auf das Rad umsteigen.

 

Wie kam das an? Und – vor allem – was hat sich mit den Meldungen dort getan?

Die Teilnahme an „RADar!“ war in beiden Jahren enorm, für vergleichbare Städte fast außergewöhnlich groß. Ich kann berichten, dass alle Meldungen intern ausgewertet, aufbereitet und mit den betroffenen Fachämtern analysiert wurrden, um Verbesserungen zu schaffen. Das braucht aber seine Zeit, da vieles auch mit Kosten verbunden ist. Wichtig ist, dass die Nachhaltige Mobilität in Nürtingen und neue, bessere Angebote dazu zu einem Topthema werden. Dafür können alle Bürger durch ihre Teilnahme ein deutliches Zeichen setzen.

 

Vielen Dank vorab für Ihre Unterstützung!

Thomas Kleiser

Stadt Nürtingen
Klimaschutzmanager
Stadtplanungs- und Umweltamt
Marktstraße 1
72622 Nürtingen

Telefon: 07022 75-427

Fax: 07022 75-485

Mobil: 0152 0753 4121
E-Mail:  t.kleiser@nuertingen.de
www.nuertingen.de
www.facebook.de/Nuertingen.de